Hauptseite

Studienseminar Braunschweig
für das Lehramt an Gymnasien

Ausbildungsschwerpunkt


Ausbildungschwerpunkt  Darstellendes  Spiel

 

Leitung: StD Rainer Oertelt, Neue Oberschule Braunschweig

„Wir alle spielen Theater"

ist der Titel eines Buches von Erving Goffman, „und Lehrer von Amts wegen" könnte man hinzufügen. Doch was die armen Schüler und Schülerinnen in 45 Minuten häufig geboten bekommen – da würde manch Theaterbesucher sein Abo kündigen. Der/die Lehrende als unbewegliches Standbild oder auf den Brocken wandernd, dabei mit ausholenden Armbewegungen Mückenschwärme verscheuchend; der beliebte Lehrervortrag als Einführung in die Meditation oder Karl Moor kopierend als echter Stürmer und Dränger; ihr Kostüm geschlechtsneutralisierend, seins, wie bei Laienspielern üblich, Second Hand oder aus Mutterns Kleiderschrank. Es gibt der schrecklichen Beispiele noch mehr.

Hier gilt es einzugreifen. Innerhalb von drei Monaten werden wir zwar nicht jahrelang akzeptierte Eigenheiten verändern, doch vielleicht gelingt es in dieser Zeit, die „Anfänger" für Stimme, Körper, Raum und Kostüm zu sensibilisieren. Und ganz nebenbei lernt jede/jeder, denn die Teilnahme im ersten Quartal ist Pflicht, Spiele für szenische Interpretation, Vertretungsstunden, Klassenfahrten oder zur Auflockerung nach einer stressigen Klassenarbeit.

Nun sind wir alle Lehrende, und deshalb verspüren wir überall und jederzeit in uns den Drang, unser Wissen an andere weiterzugeben. Dies dürfen Sie dann, freiwillig, aber mit offiziellem Segen, in den drei folgenden Quartalen, in denen Sie zum einen mit einer Schülergruppe eine kurze „Szene" zur Aufführung bringen, zum anderen zusammen mit Ihren Studienreferendaren und –innen selbst als Schauspieler/-in auf der Bühne agieren und nebenbei noch vieles erfahren über das Fach „Darstellendes Spiel".

Doch nicht genug damit, schließlich leben wir in einem Land mit preußischer Tradition, und sogar Goethe als Nicht-Preuße wusste: Nur „was du schwarz auf weiss besitzt, kannst du getrost nach Hause tragen". Folgerichtig wird am Ende die erfolgreiche Teilnahme mit einer computergeschriebenen Bescheinigung, handunterschrieben und -gesiegelt, belohnt.

Ob’s dann hilft gegen die Unbilden des (Lehrer- bzw.Lehrerinnen) Lebens, das wissen die (Schul-) Götter und Göttinnen, aber Spaß hat’s allemal gemacht.

 

 

 

 Zurück zur Hauptseite        Zurück zu Ausbildung 

   Wir über uns 

 

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 15.08.2002
Bei Problemen bitte Mail an webmaster.